Lade...
 

HomePage




Aktuelle Projekte zum austauschen und mitwirken:

  • KostNixLaden Feldkirchen, wir freuen uns über Geldspenden oder Zeitspenden zur Unterstützung von solidarökologischen Ideen, Initiativen für ein gesundes Zusammenleben u.v.m.. Infos gerne im KostNixLaden.
  • ReparaturTisch, RepairCafe Klagenfurt (bisher im Lakeside Park, neue Location in Planung), wir freuen uns über Spenden für Reparaturzubehör, Ersatzteile, Kaffee & Kuchen und zur Förderung von vielen innovativen solidarökologischen Ideen
  • Interkultureller Garten Ossiach, wir freuen uns über Ideenpaten, Pflanzenpaten, kleine Strauchpaten, Gerätepaten bis zu ganzen Beetpatenschaften. Jeder Pate bekommt dann auch ggf. einen kleinen Anteil am Ertrag. Erster Pflanzwunsch Asylwerber: Kartoffel
  • KostNixLaden & Aktionsgemeinschaft für Radenthein, wir freuen uns über Geldspenden oder Zeitspenden zur Unterstützung von solidarökologischen Ideen, Initiativen für ein gesundes Zusammenleben u.v.m.. Infos gerne im KostNixLaden an Werktagen, Dienstag ab 14:00 und Donnerstag ab 16:30.
  • Organisierte Direktvermarktung - Kooperative - Freiraum - Initiative Feldkirchen, wir freuen uns über Geldspenden oder Zeitspenden zur Unterstützung von solidarökologischen Ideen, Initiativen für ein gesundes Zusammenleben u.v.m.. Infos gerne im Offenen Büro an Werktagen Montag ab 13:00 - 16:00 und Mittwoch ab 13:00 - 16:00
  • Solidarökologische Kulturprojekte - wie schaffen wir Leben im ökologischen und sozialen Fußabdruck 1
  • Azeero Eine "gelebte" gemeinsam getragene wirtschafltiche Wertegemeinschaft im OpenSource Bereich (Software, Hardware, etc.) mit möglichst vielen Permakulturelementen
  • Nachhaltige Schulprojekte
  • Hilfe für Einheimische in Not, Details folgen


nächste Termine
03.09.2016 10:00
03.09.2016 16:00
Gartenflohmarkt Radenthein

Petra ladet in ihren Garten ein und wir können unsere Ideen, Projekte und Visionen vorstellen und gegen Spenden unsere Dinge aus dem Kostnixladen anbieten. Es findet bei jedem Wetter statt! Kochen, Ideenaustausch, Projektaustausch und Produktaustausch als lokales Krautfunding.

Treffpunkt: KNL Radenthein Hauptstrass 26, 09:30

05.09.2016 17:30
05.09.2016 22:30
Kräuter Destillate - Hydrolate - Essenzen

Habt ihr destillierbare Kräuter (z.B. aus Rückschnitt oder Beikrautschnitt) im Garten? Bringt sie mit, wir holen uns die Essenz für eure Hausapotheke heraus oder machen ein Perfüm oder Aromaöl.

Willkommen in der www.costo.at Hexenküche, diesmal zu Gast im Raum von http://www.lisaengel.at/

07.09.2016 18:00
07.09.2016 20:00
Solidarische Wirtschaft
Erstes Treffen der grünen Wirtschaft zum Thema und in Bezug auf die Wirtschaftskammer. Vorerst internes Treffen, Erweiterungstreffen & Info erfolgt gerne auf Anfrage.
08.09.2016 18:30
09.09.2016 22:30
1ter Bardentag mit uns und Georg Baum

Langsam verändern die Harfenklänge den Raum, es schält sich die Zwiebel unserer Hüllen, wir tauchen ein in eine Dimension wo der Fluß der Zeit stillsteht, wo die Materie durchdringlich wird, wo wir durch die Schwingungen auf heilsame Weise getragen werden.

Wenn ihr einer der 15 sein wollt und euch musikalische und erzählerische Experimente in einer heilvollen Umgebung nahe liegen, dann bitte um Anmeldung über E-Mail an ohonigx um gmail.com

Als Energieausgleich sind 20 Einheiten in € angedacht aus der wir Anreise, Unterkunft und Verpflegung vlt. auch eine Wertschätzung für Georg finanzieren, wems zu viel ist und gerne dabeisein will - bitte E-Mail, wems zu wenig ist, bitte gerne mehr geben oder was gutes mitbringen :-)

Wo? Im einzigartigen Naturbaustoff Energieort "Sonnendom" Sonnenstraße 3 / 9220 Velden https://www.facebook.com/Sonnen-Dom-485568818255823/ http://www.sonnen-dom.at/

Das Follow Up am 09.09 wird bei gutem Harfenwetter (Nässeempfindlich) am Dobratsch stattfinden, für einen Ersatzort würden wir uns noch über Angebote freuen.

http://www.harpmosphere.com/html/baum.htm https://www.youtube.com/watch?v=DJ5B4yTbpM0 http://www.harpmosphere.com/html/musik.htm http://www.mikuskovicsbaum.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Filid https://de.wikipedia.org/wiki/Vates https://de.wikipedia.org/wiki/Druide

09.09.2016 14:00
09.09.2016 20:00
2ter Bardentag mit uns und Georg Baum
Wenn es das Wetter zuläßt werden wir an besonderen Stellen am Dobratsch dem Harfenklang lauschen, mit der Natur uns verbinden und auf heilsame Weise in der Kirche am Gipfel den Abschluss finden, und wer will vlt. auch mit uns in der Hütte übernachten und Abends die Sterne klitzern sehen und in der dunklen Ferne die Lichter der Welt erblicken.
10.09.2016 14:00
10.09.2016 15:30
Gartenpolylog- Netzwerktagung

Vorstellung des Asylgartens in Ossiach

9. bis 11. September 2016

Die Tagung wird sich diesmal schwerpunktmäßig mit der Ökonomie in den Gemeinschaftsgärten beschäftigen. Daher auch der Titel „Gemeinschaftsgärten mit Nährwert und Mehrwert“.

Hier findet Ihr das detaillierte Tagungsprogramm.

13.09.2016 18:00
13.09.2016 23:00
Story Teller Club und Erzähl-Mahl

Das Abendessen im www.costo.at zubereiten und gemeinsam genießen, die Gelegenheit zum Austausch über „Dies und Das“, wie Bsp. Geschichten, Erlebnissen und Gedanken, die uns im Alltag begegnen…manches davon braucht Zuhörer und Lösungen, anderes schenkt Wissen, Inspiration und Lebensfreude.

Als Gastgeberin begleite ich Sie mit einer „SMART-Kommunikations-Methode“, die nützliches Wissen, Inspiration und Freude anbietet.

Gastgeberin: Roswitha Pietrowski :Trainerin für Kommunikation, Ziel-, Zeit- und Selbstmanagement,

Hobbyköchin und –bäckerin.

Zielgruppe: Frauen und Männer, die gerne in Gesellschaft kochen, essen und dabei Neues und Altes kennenlernen möchten, was den Alltag leichter und schöner macht.

Mindestteilnehmerzahl: 8 TeilnehmerInnen Maximalteilnehmerzahl: 15 TeilnehmerInnen

Kosten: € 35 pro TeilnehmerIn, incl. Zutaten fürs Abendessen Wein, Kaffee und Wasser.

http://www.wertschaetzende-kommunikation.eu/smart-gestaltet-gemeinsames-abendessen-in-roswithas-kueche/ http://www.newslichter.de/2016/07/story-teller-club/

15.09.2016 00:00
27.09.2016 23:59
Permakultur Workshop

Achtung: Geänderter Zeitpunkt und Ort, Details folgen.

  • Start der Ausbildung nach Konzepten von Bill Mollison als (Permaculture Design Course – PDC) nach Bill Mollison. Der Grundkurs besteht aus Vorträgen, Lehrausgängen, Gruppenarbeit und Übungen. Der Praxiskurs, aufgeteilt auf die 10 Tage, besteht aus praktischen Übungen und Bauworkshops, in denen die Themen des Grundkurses vertieft und erprobt und einzelne Permakultur-Elemente gebaut werden können
  • Richtpreis: Essen&Schlafen&Zertifikat 570€, sozial gestaffelte Preise möglich
  • Anmeldung: uredpk um gmail.com, thomas_moritz um yahoo.com oder ohonigx um gmail.com
  • Detailierte englische Kursbescheibung
  • Kurs in Englisch inkl. Übersetzung
  • Übersicht:
  1. Zukunftszenarien
  2. Grundlegende Prinzipien - Zonen, Sektoren, Muster, Interpretation der Landschaft
  3. Boden und Ökosystemanalyse - Methoden zur Bodenverbesserung, Kompost, Mulch, Reökologisieren nach Massenlandwirtschaft
  4. Wasserhaushalt - Sammeln, Wiederaufbereiten, KompostWc, Aquakultur,-ponic.
  5. Ökologisches Hausbauen - Gebäudetechnik, Autarke Möglichkeiten
  6. Organisation – Ländliche - Städtische Permakultur, Alternative Ökonomie - Entscheidungsfindung - Soziokratie - Überlebensfähige Gemeinschaften

Mollisons Handbuch der Permakultur-Gestaltung

PERMACULTURE: A DESIGNERS´ MANUAL

von Bill Mollison, in deutscher Sprache, in ungekürzter Originalfassung. Ermöglicht durch das Zusammenwirken vieler Menschen, denen Permakultur-Gestaltung wichtig ist! Dieses Buch ist ein echter Schatz:

  • eine fast unerschöpfliche Quelle des Wissens für alle an Natur und an ökologischen Zusammenhängen interessierten Menschen
  • unentbehrlich für Jede/n, der/die Permakultursysteme gestalten und weiter entwickeln will – vom Balkongarten bis zum Ökodorf
  • ein lebenslanger Begleiter für unser ökologisches, soziales und ökonomisches Handeln in allen Klimazonen der Welt
  • eine wichtige Stütze bei der Entwicklung der persönlichen, gemeinschaftlichen und regionalen Selbstversorgung.

Inhalt: Grundlagen, Themen und Methoden der Permakultur-Gestaltung – Die Mustersprache der Natur verstehen – Klimafaktoren – Ökosysteme und ihre Kreisläufe – Wasserkreisläufe – Böden und ihre Wiederherstellung – Erdbewegungen und Erdbauten – Permakultur-Gestaltung von Gärten, Landwirtschaftssystemen und Siedlungen in den feuchten Tropen, in Trockengebieten, im gemäßigten und im kalten Klima – Aquakulturen – Regionale Selbstversorgung in einer globalen Gesellschaft.

Weitere Zusammenhänge am Ort in Liebenfels:

Achtsamkeit und Rückverbindung mit der Natur um Bewußtsein für einen weltweiten ökologischen Fußabdruck 1 zu schaffen. Dabei wollen wir den technologischen Fortschritt nutzen und auch weiterfördern, z.B. können Abläufe in der Natur beobachtet und in die Technik übernommen werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Bionik Die verwendeten Materialien sollten aber erfüllen: Wenig bis kein Energieaufwand und Umweltauswirkungen in der Herstellung, wenig bis kein Energieaufwand beim Recycling und Wiederverwenden, Komponentenorientiert, leicht zerlegbar, leicht montierbar, wenig Komplexitätsgrad - technologische Folgeabhängigkeiten.

Verschiedene Ansätze:

Generell zu sehen ist Weitensfeld 10 als "Offenes Land Labor" wo auch mitmachen und mitgestalten möglich ist. Siehe http://www.secoteco.eu/tiki-read_article.php?articleId=7 was mit "Offen" gemeint ist. Wünschenswert ist wenn viele offene Räume im Verbund aktiv werden - sozusagen ein ländlicher Startupcluster.

Nutzbare Kommunikations und Organisations Büros für Liebenfels in Feldkirchen "offenes Büro&Laden&Werkstatt&Labor der Zukunft" und die Arche

Achtsamkeit gegenüber deiner Umgebung, Achtsamkeit gegenüber dir selbst, Was zuviel vorhanden ist teilen

Gebote:


1) Jeder Mensch soll auf dieser Erde mind. soviel Geld für seine Arbeit bekommen damit er für sich und seine max. 4 köpfige Familie ökologisch & sozial sinnvolle Güter (auch ohne Biozertifikat aber naturnahe ohne Gen, Chemie und Strahlung produziert mit Bedacht auf das Ökosystem Erde) kaufen kann.
2) Jeder Mensch soll auf dieser Erde soviel Grundfläche & Ressourcen bekommen damit er für sich und seine max. 4 köpfige Familie ökologisch & sozial sinnvolle Güter (auch ohne Biozertifikat aber naturnahe ohne Gen, Chemie und Strahlung produziert mit Bedacht auf das Ökosystem Erde) produzieren kann.
3) Mischformen aus 1+2 sind sinnvoll & erlaubt (bei 2 ist auch Community Production sinnvoll) und auf das Wohnen und die Mobilität zu erweitern
4) Jeder Mensch mit Einschränkung (Körperlich, Seelisch, Sprachlich, Armut, etc.) soll soviel Hilfe (Geld oder Ressourcen) bekommen damit 3 möglich wird,
es gibt Wildtier & Naturüberlassung (aber mit Betretungsfreiheit für Alle) von Ressourcen die für 1+2 nicht nötig sind

Vision (ähnlich zur http://www.nature-community.de/)


• Gegenseitige Unterstützung und Solidarität
• Vertrauen durch Transparenz und Ehrlichkeit
• Tiefe authentische Partnerschaften und Beziehungen, Loslösung von der sexuellen Zwangsmoral
• Gemeinsame und individuelle Weiterentwicklung
• Gewaltfreie Kommunikation
• Eigene Versorgung durch Permakulturgärten
• Eigene Energie- und Wasserversorgung
• So sinnvoll wie möglich Vegane Ernährung
• Internes geldfreies System
• Eigene freie Schule
• Regionalentwicklung & Solidarwirtschaft im Außenkontakt
• Friedensarbeit
• Regionale und internationale Vernetzung
• Willkommenskultur und Gastfreundschaft
• So gut wie möglich lokale Produktion von Gütern mit ökologischen und sozialen Kriterien und Folgekostenanalyse

Mach bitte mit beim erreichen des ökologischen Fußabdrucks <= 1 und Verteilungsgerechtigkeit auf dieser Erde


Helfen wir uns gegenseitig zu:

Ökoligenz, solidarischen Dörfern, solidarökologische Gemeinschaften


Wieso, warum, weshalb steht hier und das Video erklärt es auch.

Wir helfen bereits in unserem Netzwerk bei folgenden "#goodsharing" Themenbereichen:


KostNixläden, Essensausgaben (FoodSharing):

  • KostNixLaden als "Schenk Tausch Teil Zentrum" in Friesach
    ohne Lebensmittel (Free Give&Take Store, Swapping non-Food)
  • Verteilpunkt für FoodCoop und Essensausgabe nach FoodSharing Konzept in Friesach
  • KostNixLaden und Essensausgabe nach FoodSharing Konzept in Feldkirchen (Foodsaving, Foodsharing, Free Give&Take Store, Swapping non-Food)
  • KostNixLaden und Essensausgabe nach FoodSharing Konzept in Radenthein (Foodsaving, Foodsharing, Free Give&Take Store, Swapping non-Food)


OffeneBüros, Einkaufsgemeinschaften (FoodCoop,ProductCoop), Gemeinsame Produktion (PeerProduction):


Freiräume:


Leben im Fußabdruck <= 1:


Asyl:


Transition Towns:


Weiters:

  • Wir bieten eine visionäre, ganzheitliche, ideenfreundliche und ermöglichende Umgebung durch unsere Kompetenzen im Bereich: Klima & Energie, Permakultur, natürliches Lernen, familienfreundliche Gemeinde, technische Umsetzung, Ethik & Religion, Pädagogik, Energetik, Biologie, Spirit, Informatik, OpenSource
  • Wir initiieren&unterstützen alle Methoden, Aktivitäten und Produkte für einen ökologischen Fußabdruck <= 1 mit bestmöglicher konsensbasierter Umsetzung wie es auch teilweise in Ökodörfern stattfindet und versuchen optimale Verteilungsgerechtigkeit umzusetzen
  • Wir begründen OpenSource Technologie, Technik, Maschinen und Unterkünfte auf obigen Punkt
  • Wir machen Ressourcenteilung für ein gemeinsames Wirtschaften und ermöglichen Vielfalt und Innovation durch faire Bereitstellung unsers Eigentums (an zumindest Mitglieder des Vereins bzw. Menschen die die Ethik der Transition Kärnten unterstützen) - danke an z.B. den Gailtalerhof, den Dorfgarten Bodensdorf und ehemaliger Bioladen Nau für eine Vorreiterrolle
  • Wir versuchen Nahrungsmittel abzugeben die sonst bei uns weggeworfen oder zu Kompost verarbeitet werden, und versuchen Nicht-Nahrungsmittel vor dem Müll mit anderen auszutauschen, schenken oder Re,-Up,-Newcyclen
  • Wir versuchen Produkte und Dienstleistungen durch gegenseitigen Zeit, Energieausgleich oder Tauschkreis zu "erwirtschaften" und können daraus Produktvorplanung und gemeinsame organisierte Einkäufe machen
  • Wir freuen uns über Initiativen aus Religionsgemeinschaften z.B: http://w2.vatican.va/content/francesco/de/encyclicals/documents/papa-francesco_20150524_enciclica-laudato-si.html
  • Ich freue mich um euren weiteren Input und besserer Beschreibung obiger Punkte

Mitglieder

Mitglied wird man einfach mit dem Antrag und durch zusenden an mailto:info@secoteco.at , weiters kann man sich auch ganz leicht hier anmelden.

Wir ermöglichen dir:

  • Teilnahme am Tauschkreis Kärnten
  • Teilnahme an unserer Bio-Einkaufsgemeinschaft und Bestellsystem (FoodCoop) für Bio und lokale Produkte
  • Teilnahme an den sozial Media Plattformen (Infosystem und diaspora-Newssystem)
  • Haftpflichtversicherung für deine Aktivitäten


Wir helfen dir:

  • Gründung einer lokalen Aktion (z.B. KostNIXLaden, Büro&Lagerraum, etc. )
  • Bei Vorträgen oder kleinen Infoveranstaltungen im Bereich Technik, Essbare Gemeinde, Energie, Ökohausbau, Permakultur


Wir freuen uns bei reinen Nutzern - Konsumenten um einen kleinen Geld-Beitrag zur Finanzierung

Wir freuen uns auf Mitwirker - Prosumenten welche aktiv mitgestalten auf Ihren Zeit-Beitrag

Beiträge können auch in Form von Nutzungsrechten - Fruchtgenußrechten erfolgen.

Auf allen Projektorten mit (*) markiert könnt Ihr beim sustainable Traveler partizipieren (woof'en), weiters dürfen alle Vereinsmitglieder die mit (#) markierten Räume für eigene Ideen und Projekte nutzen.

Wir sind Partner der Zivilgesellschaft und der Politik


bei den Zielen für eine nachhaltige ökologisch und solidarische Entwicklung

Wir suchen Mitwirker, Helfer, Unterstützer und Freunde für weitere Elemente unserer Vision

Wie können wir solidarisch Ökologisch werden und ökonomisches Gemeinwohl bewirken, unser Plan für die Zukunft:


Möglichst viele Elemente aus der solidarischen Ökonomie und OpenSource Ecology initiieren und umsetzen, ethische Grundladen festlegen worin wir aktiv werden, daraus gründen sich lokale Vereine, Firmen und Stiftungen um die Vision möglichst lokal/regional abzubilden und um die Strukturen nicht zu groß werden zu lassen. Jederzeit können auch bestehende Vereine über die gemeinsame Ethik mitwirken, als Vorbild dient die Plattform Zivilgesellschaft Kärnten und das Constellation-Modell. Die Strukturen sollen sehr flexibel an Erfordernisse anpassbar sein - eine Grundbedingung der Permakultur.

unsere Partner & Unterstützer sind:

  • Sonvilla Transporte
  • P.A.M. Licht & Design
  • ecoenergy gmbH
  • Best of the Rest


unsere Vertragspartner im Foodsharing sind:

  • Hofer KG


weitere Initiativen:


 

Termine

Friesach Kost*Nix Laden (Hauptplatz)

Fr: 15:00 - 19:00 Uhr Dinge

Sa: 09:00 - 12:00 Uhr Dinge

Friesach Lebensmittel retten&teilen (Bahnhofstraße 2)

Mi: 17:30 - 18:30 Uhr Essen (Foodsharing)

Feldkirchen Kost*Nix Laden (Villacherstr. 7)

Mo: 17:00 - 18:00 Uhr Dinge

Mi: 17:00 - 18:00 Uhr Essen (Foodsharing)

Feldkirchen Offenes Büro (Bambergerplatz 12)

Mo: 13:00 - 16:30 Uhr CoWorking, RepairCafe auf Anmeldung

Mi: 13:00 - 16:30 Uhr CoWorking, RepairCafe auf Anmeldung

Fr: 16:00 - 18:15 Uhr Tauschkreis FE, geplant: jeden 3ten Freitag im Monat Fr: 18:30 - 20:30 Uhr Organisierte Direktvermarktung, jeden 3ten Freitag im Monat

Radenthein Kost*Nix Laden (Hauptstrasse 26)

Di,Do: 14:00 - 16:00 Uhr Dinge, Essen (Foodsharing)